Gardasee - Cima Valdritta 2'218m

Wieder bin ich mit meiner Transalp unterwegs, diesmal zum Gardasee

Ich habe mir zwei mögliche Wanderungen ausgesucht. Heute wählte ich eine "faule" Variante, dennoch war ich sieben Stunden unterwegs. 

Von meinem Stützpunkt Malcesine lasse ich mich bequem mit der Luftseilbahn auf 1'700m transportieren. Von hier konnte ich dann in stetigem Auf- und ab drei Gipfel gewinnen und von jedem den schönen See geniessen. Der Kontrast ist enorm: unten am See herrscht mediterranes Klima, oben am Berg ist es alpin und gerade so angenehm von der Temperatur. 

 

Nachdem ich den dritten Gipfel erreicht hatte, wählte ich den Abstieg westseitig bis zur Mittelstation. Das zog sich ziemlich in die Länge. Der Ausblick entschädigte aber immer wieder. Ich konnte Gämsen, Steingeissen, im Wald Rehe und zahlreiche Eidechsen beobachten. 

Ein Besuch am Gardasee ist sehr lohnend. Der Besucherandrang aber entsprechend. Der Campingplatz war bayrisches Hoheitsgebiet, was in mir fluchtartige Reflexe auslöste. Glücklicherweise findet man in den Bergen bald einmal die gewünschte Ruhe wenn der Weg etwas schmaler wird..... ;-)

 

Am nächsten Tag hingen Wolken über den Gipfeln und so plante ich eine Motorradfahrt und konnte die Berge aus der Helmsicht geniessen. 

solo - T3 - 600HM Aufstieg - 1600HM Abstieg

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Barth Heinz (Donnerstag, 01 Juni 2017 22:17)

    wieder grandiose Augenblicke - müssen erwandert sein - ein bischen neidisch bin ich schon - dafür sehr stolz auf meinen Sohn...pravo Christoph!! Papa