Joderhorn 3'035m

 

Es ist nicht unbedingt das Joderhorn, das mich so sehr interessierte. Vielmehr die grosse Marienstatue auf dem Monte Moro Pass. Sie ist nämlich schon vom Staudamm Mattmark aus sichtbar und glänzt leuchtend gelb in der Sonne.

Heute hatte ich noch etwas schwere Beine vom gestrigen Tag und darum nahm ich die Gelegenheit wahr zu einem gemütlichen Tag auf's Joderhorn.

Beim Start am Mattmarkstaudamm hüllt mich dichter Nebel ein. Die Wetterfrösche melden Auflösung des Nebels. Pünktlich am Ende des Sees ist es soweit. Innert Minuten weicht der Nebel der Sonne und die Bergwelt um mich herum erstrahlt im Morgenlicht. Ich juble vor Freude über diesem Panorama. Zudem bin ich weit und breit alleine zu dieser Stunde, da kann ich unbeschwert jauchzen....! :-)

Der rot-weise Bergweg zum Monte Moro Pass ist abwechslungsreich und mit vielen Steinmännchen garniert. Bald leuchtet es gelb-golden zwischen den Steinen - ich bin bald am Ziel.

Die Statue ist wirklich gross und mir gefällt sie. Leider kommen viele Touristen mit der Bahn von italienischer Seite. Daran habe ich eigentlich nichts auszusetzen, aber dass man auch noch am Sockel hochklettert und partout nicht mehr runter kommt verärgert zumindest mich als Fotograf.

So besteige ich zuerst den nahen Monte Moro und dann auch noch das Joderhorn. Bei der Rückkehr hat das Publikum gewechselt und ich kann meine Aufnahmen machen.

Den Abstieg lasse ich gemütlich angehen und am Mattmarkstausee mache ich eine längere Pause an der warmen Sonne. Herrlich, ein richtiger goldiger Septembertag.

Dieser Tag hat meine Batterien so richtig aufgeladen und voller Energie und Dankbarkeit kehre ich zurück ins Emmental.