Bisse de Sillonin - Bisse de Clavau

 

Suonenwanderung von Flantey nach Sion- eine schöne Wanderung durch Rebberge und zwei abwechslungsreiche Schluchten. Die Wanderung entspricht einem T3 und ist flach oder sogar leicht absteigend bis Sion. Die Wege sind bestens markiert und so bleibt viel Zeit zum Sinnieren, lauschen, Staunen und Schwatzen. Zu letzterem kam ich ausgiebig, es wird überall in den Rebbergen gearbeitet. Abgeschnittene Äste werden weggeräumt, Mist ausgetragen zur natürlichen Düngung, die Suonen gereinigt von Laub und Schutt. Die Leute freuen sich über ein kleines Schwätzchen und fast jeder Winzer rühmt natürlich sich und seinen Wein als den Besten den ich unbedingt mal kosten soll. Mache ich, das muss man mir nicht zweimal sagen. :-)

Noch fehlt das Grün und im Hintergrund leuchten die Berge noch weiss. Aber der Frühling ist im verborgenen nah und aktiv. Erste Knospen zeigen sich, die Vögel sind eifrig am Balzen oder mit Nestbau beschäftigt und das Gras wird immer grüner.  Es ist ein Erwarten eines neuen Zyklus von Reifung und Frucht. Ostern ist nur noch einige Tage entfernt, das Fest der Auferstehung. Eigentlich der wichtigste Tag der Christen und der Anfang des Kirchenjahres.

 

Ich brauchte etwa 4,5 Stunden mit eben einigen Schwatzpausen.  In Sion fand ich gleich einen passenden Zug der mich wieder ins Emmental zurückbrachte. Auch hier schwindet der Schnee. Es ist schön wieder in Wanderschuhen unterwegs zu sein!