Weissmies 4'017m

 

Dieser Berg ist sehr beliebt und wird von Hohsaas bei guten Bedingungen von zig-Menschen bestürmt.

Weit weniger frequentiert ist der schöne Südgrat.  Er bietet eine angenehme Übernachtung in der Almagellerhütte, eine hübsche Kletterei im max. II Grad und zum Schluss einen kurzen, luftigen Firngrat. Der Abstieg über die NW-Flanke war heute auch problemlos.

Ich habe mich sehr auf die Kletterei gefreut und kam auch voll auf meine Kosten. Für meine Begleiterin war das Neuland und trotzdem hat sie bewiesen, dass sie Talent hat. Die Übungen am Raimeux und an der Simmeflue haben Sicherheit und Gewandtheit gegeben. So erlebten wir einen tollen Tag am Weissmies.

Der Himmel zeigte sich stahlblau, aber der eisige Nordwind hat uns fast weggefegt. In den Felsen war es noch einigermassen zu ertragen, aber auf der Schulter bei 3900m erlebten wir die Kampfkraft des Nordländers. Später in der NW-Flanke wurde es bald wärmer und windstiller und hier konnten wir dann die höhenbedingte Weitsicht geniessen.

Der Abstieg durch den Eisabbruch war ziemlich eindrücklich und da und dort sahen wir verräterische Löcher über den Spalten.

 

Glücklich und müde erreichten wir Hohsaas wo ein kühles Bier uns wieder erfrischte.

Ein schönes, eindrückliches Wochenende und neue Erfahrungen. Sie bleiben haften in unserem Herzen.