Niederhorn 1'949m und Bire 1'505m

 

nach einer anstrengenden Woche mit vielen emotionalen Hochs- und Tiefs wollte ich heute einfach nur gemütlich raus in die Berge. Betonung auf gemütlich.

So geschah etwas sehr ungewöhnliches. Ich liess mich mit vielen Leuten von Beatenbucht mit Standseilbahn und Luftseilbahn auf's Niederhorn transportieren. Das war der anstrengenste Teil des Tages. Was die Menschen alles in einer gut gefüllten Kabine ausposaunen übersteigt meine Toleranzgrenze schon ziemlich......

Glücklicherweise steuern die meisten Menschen als erstes das Bergrestaurant an und so war ich nach wenigen Minuten schon fast alleine. Ein schöner Wander- und Bergweg führte mich nun stetig abwärts Richtung Bireflue.. Diese senkrechten Felsen in einem Wald werden durch ein schmales Weglein erschlossen und sind genau das richtige um alpines Flair aufkommen zu lassen. Die Bire ist ein kecker Felszahn der sich über Holztreppen bequem ersteigen lässt. Oben laden Bänklein ein die Aussicht zu geniessen.

Der Weiterweg zurück nach Beatenberg ist idyllisch und interessant. Die ersten Frühlingsboten stehen am Wegesrand. Daneben erforderten kurze eisige Passagen volle Konzentration.

 

Eine kurze und sehr interessante Wanderung die genau das bot, was ich mir wünschte.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0