Kaiseregg 2'185m

 

Der Berg ist allseits bekannt und beliebt. Dennoch wollte auch ich einmal dort oben stehen.

Im Frühling unter der Woche war ich sogar einsam unterwegs, einzig ein Alphirte war mit Zaunarbeiten beschäftigt und freute sich über einen kurzen Schwatz.

Ich startete in Boltigen und erreichte die schöne Alp Walop. Von da hinauf auf den Kaisereggpass wo der Blick frei wird Richtung Schwarzsee und in die Breccarunde. Nach dem Gipfelbesuch wanderte ich weiter über zwei weitere Gipfelchen bis nach Zollhaus. Es war eine lange und sehr schöne Wanderung. Die Regenwolken zogen an mir vorbei und nur einmal bekam ich einige Tropfen ab.

Die grössten Schwierigkeiten boten mir die elektrischen Viehzäune. Darübersteigen ging nicht, ich fürchtete um meine empfindlichen Zonen. Also unten durch's nasse Gras. Die elastischen Zäune würden ja auch ein darauf treten gestatten, aber mit den nassen Schuhen wurde ich empfindlich bestraft.

Zum Pech des Tages trug ein Buschauffeur der TPF bei. Bei Zollhaus fehlten mir noch etwa 500m zur Bushaltestelle. Der Bus brauste an mir vorbei und trotz Rennen und Winken fuhr er gnadenlos wieder ab ohne zu warten. Soviel zum Service des Transports publics fribourgeois.....

 

Eine so schöne und abwechslungsreiche Wanderung kann mir dieses Erlebnis nicht trüben und ich widmete mich meinem "Fressbeutel" und dem restlichen Tee. Der nächste Buschauffeur war umso gesprächiger und erzählte von seinen Wanderabenteuern in dieser Gegend. Fachsimpeln unter seinesgleichen..... es war kurzweilig.......

 

                            ___________________________________

 

Route:

Boltigen - Chlus - vordere Walop - Kaisereggalp - Kaiseregg - Kaisereggpass - Salzmatt - Hohmattli - Ättenberg - Stoss - Grundbergera - Zollhaus

 

1'760HM - 21,7km - ca. 7,5h

Kommentar schreiben

Kommentare: 0