Spitzhorli 2'737m - erste Skitour!

 

Meine erste Skitour diesen Winter muss doch erwähnt werden.

Vor einem Monat sprach ich mit dem Tourenchef vom SAC. Ich konnte ihm nicht sagen, ob ich am 21.1. die Skitour leiten kann. Es sah nicht danach aus. Die Gehschwierigkeiten waren noch gross. Innerhalb eines Monat habe ich mich so gut erholt dass ich sogar schmerzfrei auf diesen Gipfel steigen konnte und mit Genuss die Abfahrt erleben.

 

Geplant war eine lustige Ski Safari in den Freiburger Alpen. Doch dort war's grün! Also muss der Simplon  als Garant herhalten. Das Spitzhorli war super "betoniert". Vom Wind hart gepresst aber lawinensicher und als L-Tour gerade das Richtige.

Zu sechst peilten wie unseren Gipfel an. Gemütlich und fleissig scherzend und auch mit vielen Ah's und Oh's. Die meisten waren noch nie da....... Die Gipfelrast fiel dem kalten Ostwind zum Opfer. So "bretterten" wir zügig den Berg hinunter und genossen weiter unten die warme Sonne.

 

Für mich ist ein Besuch im Hospiz jedes Mal ein Muss und Genuss. Das grosse Haus mit den enorm dicken Mauern strahlt für mich etwas besonderes aus. Ein stilles Gebet im Kapelleli zum Dank für den schönen Tag gehört für mich dazu.

 

Dank unseren pünktlichen ÖV's gings dann wie am Schnürchen wieder heim. Ich glaube, allen hat's gefallen und auch ich hatte einen erlebnisreichen Tag. Vor allem die Gewissheit, ich darf mich wieder (fast) wie früher in den Bergen bewegen.