Fochsenflue 1'975m und Spitzflue 1'954m

 

Voralpengipfel mit südlicher Ausrichtung sind im Moment meine Wanderfavoriten. In meiner Planung beschäftigte ich mich mit der Fochsenflue. Als ich auf dem Gipfel stand und nebenan die Spitzflue so aper herüberblinzelte liess ich mich nicht zweimal bitten.

Die Überschreitung ist mir nicht ganz gelungen. Es hat auf dem Grat noch zuviel Schnee. So stieg ich von der Fochsenflue über den Osthang ab und nebenan gleich das steile Westcouloir wieder auf zu Spitzflue.

 

Die Sicht war eindrücklich. Alleine und einsam auf solchen Gipfeln zu stehen ist ein überaus schöner Moment. Überall geht es steil hinunter und das Gefühl wie in einem Ballon zu sein ist wirklich sehr nahe.

Ich bin dann über den Nordgrat abgestiegen. Der ist sehr steil und mit einzelnen Schneeresten und nassem Pfad nicht gemütlich. Am Fuss des Berges angekommen stapfte ich auf festem Schnee zum Euschelspass und von da trockenen Fusses zurück nach Jaun.

 

Route:

Jaun - Ritzlialp - Fochsen - Fochsenflue - Pt.1912 - Spitzflue - Nordgrat - Untere Euschels - Euschelspass - Jaun

1'370HM, 10km, ca 6h

Kommentar schreiben

Kommentare: 0