Diemtigtaler Rothorn 2'410m

 

Nach der Meniskusoperation wartete ich nun sieben Wochen. Heute war es soweit, ich hatte das OK und den Mut die Ski an die Füsse zu schnallen.

Vom Diemtigtaler Rothorn hörte ich einiges von Tourengängern. Das Kartenstudium offenbart auch, dass am Gipfelhang ein Ausrutschen nicht erlaubt ist. So schob ich dieses Gipfelziel vor mich hin. Aber warum nicht als Saisonstart mit meinem bewährten Skitourenfreund Buba die Chance packen?!

Die ersten Meter in Skischuhen anfangs Saison sind immer wieder ein neues Erlebnis. Ein stetes "hören" auf Füsse, Beine und bei mir auch auf's Knie. - Alles ruhig, nur die Seele jauchzt!!
Heute ist ein wahres Heer an Skigängern unterwegs. Auf halber Strecke biegen aber viele ab zur Spillgerte. Wir erreichen den Grat bei Pt. 2224 und damit auch endlich die Sonne. Nun geht's auf dem Grat weiter Richtung Gipfelhang. Dieser ist wunderbar gespurt und ist überhaupt kein Problem. Einfach ein Vergnügen im Schnee zu laufen.

Auf dem Gipfel weht ein kalter Wind. Wir machen nicht lange Pause, unten wird es sicher ein warmes Plätzchen geben.
Nach dem Gipfelhang steuern wir nach Norden dem Pulver nach und passieren am Fuss des Chalberhöri unberührte Hänge. Oberhalb vom Würzi treffen wir wieder auf die Forststrasse. Bald finden wir unser Sonnenplätzchen und machen uns über das Pick Nick her.

Mein Saisonstart war ein eindrückliches Erlebnis ohne Beschwerden und Pulverhänge a discrétion!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0