Domodossola

 

Wir wollen gemeinsam ab und zu interessante Städte besuchen und für einmal die Berge ruhen lassen. - Diesmal zog es uns nach Domodossola. Hauptsächlich des Marktes wegen.

 

Eine feine und schnelle Sache ist das Schweizer ÖV Netz. In gut zwei Stunden standen wir schon mitten im Marktgewühl und erfreuten uns an den vielfältigen Angeboten. Mein Schatz strahlte über die vielen schönen Kleider. Meine Augen suchten die Käse- und Wurststände ab und auch ein Besuch im Grossi Buchladen durfte nicht fehlen. Ein Cappuccino ist für mich Pflicht und auch hier freute ich mich über das Kommen und Gehen in einer italienischen Bar.

 

Nach den vielen Eindrücken machten wir einen Spaziergang zum Santuario Calvario. Von hier kann man schön über die Stadt schauen und im Park ein lauschiges Pick Nick Plätzchen suchen. Die Sonne verwöhnte uns und die Zeit verrann........

 

Mit dem Zug reisten wir wieder bequem ins Emmental zurück. Beim Auspacken des Rucksackes kamen Salami, Käse, Ravioli und Mortadella zum Vorschein. Kulinarische und digitale Eindrücke eines schönen Ausfluges.

Viva Domodossola!