Wannehorn 2'669m

Für meine erste Skitour musste ich etwas suchen. Es gibt nicht soo viel Schnee zur Zeit. Meine Wahl fiel auf das Skigebiet bei Grächen. Dort hatte ich mehrere Gipfel in Option und wenn alles schief gehen sollte wäre die Skipiste meine letzte Alternative.

 

Endlich wieder einmal raus in die Berge, ich freute mich sehr darauf. Mit dabei war meine altbewährte Tourenpartnerin Saebu.

In Grächen schluckten wir etwas. Es gab kein Ticket für eine einfache Bergfahrt. Nur Tageskarte. - Es sollte nicht zu unserem Nachteil sein.

 

Auf der Bergfahrt bemerkten wir, dass Gipfel Nr. 1 zu sehr abgeblasen ist. Da gab es keine vernünftige Abfahrt. So bewegten wir uns im Skigebiet hin und her und auf und ab um zu erwägen, wie das nächste Ziel aussieht.

Gipfel Nr. 2 wäre das Seetalhorn. Wir wühlten uns auf den Pass. Hier versuchte ich weiterzukommen über die verschneiten Blöcke. Nur 20 Meter unter dem Gipfel musste ich klein beigeben. Zu gefährlich und rutschig waren die Felsen.

Wir hatten immer noch genügend Zeit um den Trostgipfel zu versuchen. Eine alte, nicht präparierte Piste führte in die Nähe des Wannehorn's. Wir fellten an und schlurften gemütlich aufwärts. Tatsächlich erreichten wir mühelos den Gipfel. Ein toller Tiefblick nach Visp erfreute mein Herz. Nach oben war die Rundschau begrenzt. Doch zum Schluss kam noch die Sonne zum Vorschein.

Juhui, auf der Abfahrt fanden wir noch einige Meter Pulverschnee und zum Schluss eine tolle Pistenabfahrt bis wenige Meter vor das Postauto.

Es war ein wunderbarer Tag und toller Auftakt für meine Saison.