Fürstein 2'039m

Ich bin immer wieder auf der Suche nach neuen, von mir unbestiegenen Gipfeln. So hatte ich mir ein Ziel ausgesucht. Aber als Saebu von Pulverträumen sprach, warf ich meinen Plan über den Haufen. Pulvertraum gegen Schneeschuhwaggel ist für mich eine klare Sache.

Den Fürstein erstieg ich im Herbst 2009 als das Heidekraut und Hochmoor rot-braun gefärbt war. Im Winter bot sich mir ein anderes, ebenso schönes Bild. Verschneite Wälder und sanfte Hügel. Nur die Kälte war klirrend mit -17°C

Auf einer guten Spur steigen wir gemütlich zum Gipfel. Hier fanden wir ein prächtiges Panorama. Da war das Wurstbrot an der Sonne ein doppelter Genuss.

Die Abfahrt. - Eben, Pulvertraum von A-Z. Leicht und beschwingt zeichneten wir unseren Kurven. Es ist wohl eine der schönsten Formen des Bergsteigens!