Rotsandnollen 2'700m

Der Rotsandnollen stand schon einmal als Tagestour auf dem Programm, leider musste ich auf der Stöckalp umkehren weil der Föhn zu stark wehte.

Heute war es ein absoluter Prachtstag. Ich genoss jeden Schritt und merkte schnell, dass es Ende März ist. Der Schweiss floss aus allen Poren.

Allerdings erwartete mich eine beissende Kälte auf dem Gipfel und auch der Wind liess mich nicht lange am Gipfel verweilen. Aber einige Meter tiefer am Fuss der "Titanic" setzte ich mich gemütlich auf meine Ski und feierte meinen Gipfelerfolg.

 

Das Nebelmeer arbeitete sich inzwischen höher und die geplante Abfahrt direkt zur Stöckalp lag nun fast vollständig in der Suppe. Ohne Spuren und Ortskenntnisse verzichtete ich schweren Herzens und fuhr darum der Aufstiegsspur entlang zurück nach Frutt. Nicht grad spannend aber dafür sicher und entspannt.

 

Ein Tag der mir geschenkt war und ich so richtig Sonne und Energie auftanken durfte. Herrlich!