Hagen 912m - Kantonshöhepunkt Schaffhausen

Schönes Wetter und grosse Gefahren in den verschneiten Bergen. - Richtig - Kantonshöhepunkte erwandern. Nun gehen sie mir aber allmählich aus und bald bleiben nur noch die dicken Brocken da. 

 

Eine Wanderung in geringen Höhen kann aber überaus spannend und schön sein. Das erlebte ich heute am nördlichsten Zipfel der Schweiz.

 

Das erste positive Erlebnis war die Zugfahrt von Bern nach Zürich. Ich hatte ein Viererabteil für mich! Viele eifrige Leute sind anderswo unterwegs, nur nicht ins Business nach Zürich. Im Wagen war allgemein heitere Stimmung über das gemeinsame Glück.

 

Ich startete in Merishausen wo der Nebel in den letzten Schwaden lag. Nur einige Meter aufwärts blinzelte ich der Sonne zu. Durch verschneite Wälder und überzuckerte Wiesen wanderte ich fröhlich und einsam dem Hagenturm entgegen. Hier traf ich ein paar Ausflügler. Danach gings weiter über den Bargemer Randen. Hier wieder die schönen Föhren und weiten Flächen. Ein Paradies. 

Zum Schluss ein kurzer Abstieg nach Bargen wo mich der Bus zurück nach Schaffhausen brachte. 

 

Ey war das ein schöner Tag!! - Völlig unberührte Gegend, mir unbekannt und verzaubernd.