Regenboldshorn 2'193m

Diesmal gewann ich im Wetterpoker!

Unterschiedliche Voraussagen haben meine Erwartungen tief gehalten. Im Rucksack war die Regenhose/Jacke griffbereit. Ob ich die Sonne überhaupt sehen würde heute?


Auf dem Büelberg oberhalb Lenk spuckte mich das Postauto in den dichten Nebel hinaus. Der Chauffeur grinste mir nach und fragte, ob ich einen Kompass bei mir habe......

Hauptsache ich bin draussen und kann den Tag in den Bergen geniessen. Es kommt, wie es kommt.....


Nach einer halben Stunde wandern merkte ich, wie der Nebel blau wurde. Ich tauchte aus der Suppe auf und über mir weiter, blauer Himmel und Berge die mir zustrahlten!! Das Glücksgefühl ist unbeschreiblich. Alleine und unendlich glücklich schwebte ich dem Wanderweg entlang. Heute war alles so mühelos leicht. 

Weil die Skianlagen und Pisten noch schön grasgrün waren, durfte ich das Gebiet ganz alleine geniessen. Nur die Schneeschuhe am Rucksack amüsierten sich.....sie genossen die frische Luft und den arbeitsfreien Tag :-))


Auf dem Regenboldshorn wurde es richtig gemütlich an der Wintersonne. Eingepackt in meine Daunenjacke machte ich ein kurzes Mittagsschläfchen. Ich hatte genug Zeit zum Staunen und bummeln. Überall fand ich kleine Wunder am Wegesrand.


Auf dem Hanhnenmoospass fand ich ein kleines Bänklein an einem Schuppen. Windgeschützt und sonnig. Noch einmal sog ich das Panorama in mich hinein.


Dann musste ich wieder abtauchen. Das war schwer. Die graue Umgebung wirkte schwer und trist. Aber in mir leuchtet die Sonne und das Glück weiter. I'm a happy Man!!