Mont Bonvin 2'995m

Rund um die Plaine Morte gibt es noch ein paar Gipfel, die ich nicht besucht habe.

Den unbekanntesten, Les Faverges habe ich mir bis zuletzt aufgespart. Mont Bonvin ist einfach zu erreichen, aber schon zweimal musste ich wegen aufkommender Wolken darauf verzichten.

 

An diesem strahlenden Sonnentag sollte eigentlich alles klappen und ich freute mich sehr, nach langer Zeit wieder einmal ins Wallis zu reisen.

Les Faverges, 2968m ist eine eigentliche Kette die beidseits steil abfällt. In der Planung dachte ich, auf dem Grat zum Gipfel zu kommen. Die Skitourenkarte empfiehlt aber den Aufstieg von der Nordseite via Plaine Morte. Also hielt ich mich an diese Empfehlung.

Als ich dann 150HM unter dem Gipfel den steilen Nordhang emporsteigen wollte, hatte ich Bedenken wegen der Windverfrachtungen. So ganz alleine wollte ich es nicht riskieren. So kehrte ich an den Ausgangspunkt zurück und versuchte es auf dem Grat. Diese Variante war erstaunlich einfach und so kam ich freudig und erwartungsvoll zum Gipfelkopf. Hier musste ich die Ski zurücklassen und im tiefen Schnee etwas wühlen, bis ich die Felsen erreichte. Eine kurze Kletterei und schon stand ich auf dem ausgesetzten Gipfel. Wieder einmal erreichte ich einen unbekannten Gipfel auf recht einfache Weise. Mein Freund Omega3 ermutigt mich oft, hinzugehen und die Sache anzuschauen. So hat es heute geklappt.

Nach einer kurzen Abfahrt kehrte ich zum zweiten Mal an den Ausgangspunkt zurück. Nun wollte ich noch den Mont Bonvin besuchen. Am Rande der Piste beginnt der Grat zum Gipfel. Mittlerweile spürte ich die Wärme und auch die Höhe. Der Atem wurde kurz und die Beine müde. Eine Rast auf dem aussichtsreichen Grat brachte neue Kräfte.

Auf dem Gipfel war ich erleichtert. Endlich die beiden ersehnten Berge bestiegen und die Kräfte hatten auch gereicht.

Der Abstieg erforderte Konzentration und war bald hinter mir. Nun konnte ich auf den schönen Pisten von Crans-Montana karven und schliesslich die Talstation ansteuern.

 

Sehr müde aber glücklich kehrte ich heim. Welch schöner Tag!