Iffighore 2'378m

Eine schöne Schneeschuhtour mit meinem Bergkameraden Alex.

Die ganze Gegend ist ziemlich menschenleer und wir wussten es zu schätzen. Auf der Iffigenalp alles stillgelegt und zugenagelt. Wir wanderten gleich weiter.


Der Wind war das Thema dieses Tages. An den Gipfeln sahen wir Schneefahnen. Zu unserem Vorteil hatte der Wind aber auch Kuppen und Grate schneefrei geputzt und so kamen wir recht gut vorwärts.

Bald sahen wir den zugefrorenen Iffigsee. Wir blieben oben am Hang und querten hinüber zum Fuss des Iffighorns. Weil es im Hang einige Triebschneefelder hatte, zogen wir es vor gerade hinauf zu kraxeln. Etwas Salz in der Suppe tut gut und wir konnten so unsere Wadenmuskeln trainieren.


Bald standen wir auf dem Gipfel und strahlten mit der Sonne um die Wette. Besser, man schliesst aber den Mund dazu, sonst ist er schnell voll vom Schnee. Der Wind verfrachtete auch hier viel Material. Die Pause fiel kurz aus.....


Der Abstieg war dann gemütlich und es wurde auch wieder etwas wärmer. Irgendwo machten wir dann doch noch eine schöne Pause.

Natürlich hatten wir uns auch viel zu erzählen. Der Sommer ist vorbei und so hatten wir viele "weisch no" Erlebnisse auszutauschen. Und Pläne haben wir auch geschmiedet. Aber die müssen noch reifen.....


Route:

Hubelmatte - Iffigenalp - Iffigsee - Iffighore - Hoberg - Lindechäle - Hubelmatte