Bruschghorn 3'056m

Die erste Tour im Schnee in diesem Winter!

Diese Einladung meines Kollegen konnte ich fast nicht ausschlagen: Ein 3'000er in den Bündner Alpen! Dazu mit Hüttenübernachtung im Winterraum.

 

Die Vorstellungen, die in einem solchen Moment durch den Kopf wandern trafen auch in Wirklichkeit so ein.

Wir übernachteten alleine in der Hütte, kochten am Holzherd und schliefen wie die Murmeltiere unter einem Berg von Decken :-)

Ein fantastischer Sonnenaufgang erfreute uns nach einer stündigen Wanderung im Dunkeln. Das Erwachen des Tages in völliger Einsamkeit hoch in den Bergen ist ein einmalig schönes Erlebnis. 

Der Weg war lang und immer wieder tauchten neue Kuppen auf die wir umgehen mussten oder sogar übersteigen. Schliesslich brannte die heissse Sonne auf unseren Kopf und liess uns ordentlich schwitzen. Aber dann durften wir auf dem ersehnten Gipfel stehen. In allen Richtungen sah ich nur Berge und kannte trotzdem kaum einen. Leider ist der Kt. Graubünden für mich noch ein weisser Fleck auf der Wanderkarte. 

 

Der Abstieg war um einiges einfacher. Dennoch war es noch ein weiter Weg zum Postauto. Weite Hänge mussten gequert werden.

Schliesslich landeten wir bei einem Maiensäss beim freundlichen Armin der uns dann den Rest des Weges in seinem Auto mitnahm.

 

Zwei lange und unvergessliche Tage liegen hinter mir. Danke Andi für die Einladung!


_________________________

Route:

Suvers - Lai da Vons - Piz Calendari - Cufercalhütte - Farcletta digl Lai Pintg - Lai Grand - Plan Darmeras - Bruschghorn - Ils Plattas - Tguma - Wergenstein

Total 14h - 2'400HM - T4