Schratte-Hengst 2'092m

Endlich! - Die erste Skitour dieses Winter's.

Meist ist dazu ein bekannter Hausberg die beste Gelegenheit. Weil das Wetter auch nicht so besonders ist, mochte ich nicht weit fahren. 

Die Schratte bietet drei Vegetationsstufen. Zuerst über Weiden. Kurz steil, dann schön flach. Nun gilt es einen Waldgürtel zu passieren. Da gibt es enge Kehren und tief hängende Äste. Zuletzt kommt das bekannte Karstgebiet das offen ist. Hier hat es grosse und tiefe Löcher. Meist sind sie gut sichtbar. In strengen Wintern sind sie fast vollständig zugeschneit.

Den Gipfel sieht man erst ganz zuletzt. Dann sind es nur noch einige Minuten. Beim Gipfelkreuz wird der Blick frei ins Mittelland. 

Heute war es windig und kalt. Zudem kamen die tiefliegenden Wolken rasch näher. Es begann zu schneien. So machte ich mich schnell bereit zur Abfahrt. Schöner Pulverschnee. Aber Achtung! Es hat noch (zu) wenig Schnee für ungetrübten Fahrspass. Böse Steine lauern unter der Schneedecke. Zum Glück hatte ich heute vorsichtshalber die (Stein)Ski's mitgenommen. Da tun ein paar Kratzer mehr im Belag nicht weh.... :-¦


Schön war's!! - Einsam, still und schön verschneit.